Projekt Linde

Weshalb heißt meine Firma „Linde Klavierwerkstatt“ – und nicht zum Beispiel „Klavierwerkstatt C. Kerschgens“?

Weil sie sich in den Mauern der Linde Lobenfeld befindet und der Name eine Hommage an dieses geschichtsträchtige, schöne alte Gebäude ist. Sie ist unter Einheimischen ein Ort vieler Erinnerungen: Kerwe, Hochzeiten, Kommunionsfeiern, das und mehr fand früher hier im Saal der Linde statt, bevor sie dann mangels Nachfolge die Pforten schloss.

Ich habe die Linde 2015 übernommen, und unter meiner Leitung wurde der ehemalige Schweinestall zur Klavierwerkstatt ausgebaut, abgeschlossen und in Betrieb genommen zum Jahreswechsel 2015/2016. Der zum Zeitpunkt der Übernahme marode Saal wurde behutsam und liebevoll fast zwei Jahre lang restauriert am 04.02.2017 wieder eröffnet.

Seither gibt es in der Linde neben der Klavierwerkstatt auch die Saalvermietung sowie öffentliche Konzerte. Infos dazu finden Sie auf der Seite: www.linde-lobenfeld.de

linde

Ich freue mich über Ihr Interesse – und darauf, Sie vielleicht bald einmal in der Linde begrüßen zu dürfen!

Christoph Kerschgens